2017

viennacontemporary 2017 | Media Talks

For the second year running, viennacontemporary organises Media Talks! and gives the floor to an impressive range of media outlets to voice their views on the contemporary art world.

This series of talks, in an intimate set-up, offers an up-and-close experience for all art enthusiasts. Media Talks! offers session in English and German, from 21 to 24 September. Come and join us in the viennacontemporary Media Lounge, at booth G10!


Thursday, 21 September

Arterritory.com: The Collector’s Role and Influence in the Baltic Region
2:00 pm, English

Irene M. Gludowacz, author, curator, communications expert, Vilius Kavaliauskas, collector

In the Lithuanian art scene, the name Lewben Art Foundation needs no explanation. Founded in 2013, the organization is not only the holder of a substantial art collection, but also one of Lithuania’s largest patrons of the contemporary arts. At the head of the Lewben Art Foundation is Vilius Kavaliauskas, passionate art lover and collector, and the organization’s founder. In 2014 Kavaliauskas became a member of the Tate Modern Russian and Eastern European Acquisitions Committee, a position which, as he says, is a great opportunity to popularize Lithuanian art around the world.

springerin: The Empire Strikes Back?
4:00 pm, German

Präsentation der neuen Ausgabe mit Christian Höller und den AutorInnen

Die Versöhnung in der Region der ehemaligen Sowjetunion wird kaum möglich sein ohne eine Auseinandersetzung mit ihrem gemeinsamen Sowjet-Erbe, den kolonialen Raumstrukturen und einem emanzipatorischen Erwachen. Die springerin Ausgabe „The Empire Strikes Back?” dreht sich um das Bauerbe der Sowjetunion, das Städte und Erinnerungen der Region immer noch vereint und voneinander trennt sowie um aufgeklärte demokratische urbane (Sub-)Kulturen und ProtagonistInnen der Zivilgesellschaft, die in den letzten drei Jahrzehnten aktiv waren.

PARNASS – ZONE1: Rundgang und KünstlerInnentalks
5:00 pm, German


Friday, 22 September

EIKON: Young + creative = successful … and then?
4:00 pm, German
Nela Eggenberger, Chefredakteurin EIKON (Moderation), Karin Fisslthaler, Künstlerin, Gabriele Schor, Gründungsdirektorin SAMMLUNG VERBUND

„Jung“ und „kreativ“ sind zwei Schlagworte, an denen heute kein Weg vorbeizuführen scheint. Auch in der Kunst und Fotografie ist die unablässige Entdeckung neuer Talente ein Muss, zahlreiche Programme – von Auslandsateliers über Stipendienprogramme – fördern diese Zielgruppe systematisch. Nur: Was passiert danach, sobald man als KünstlerIn nicht mehr unter dieses Label fällt? Und wollen sich Kunstschaffende dieses Image überhaupt längerfristig bewahren – und wenn ja, unter welchen Voraussetzungen?

PARNASS – ZONE1: Rundgang und KünstlerInnentalks
5:00 pm, German

artmagazine.cc: Über die Kunst, Kunst zu versichern
5:30 pm, German

In Kooperation mit Hiscox Insurance Company Ltd.

artmagazine in Kooperation mit Hiscox lädt zum Gespräch und Diskurs ein: Wie lässt sich Kunst – ob Einzelobjekt oder eine ganze Sammlung – optimal absichern? In jedem Fall sollte die Versicherung auf die besonderen Risiken und Werte abgestimmt sein. Zudem diskutieren wir die Zukunft des Kunstmarktes auf Basis des Hiscox Online Art Trade Reports 2017. Der Talk wird per Live-Stream übertragen und zur Nachlese im Feature des artmagazine Sammlerforums online gestellt.


Saturday, 23 September

Collectors Agenda: Neue Akteurinnen der Kunstwelt
1:30 pm, German

Angelika Loderer, Künstlerin, Sophie Tappeiner, Galeristin, Alexandra-Maria Toth, Collectors Agenda
Künstlerinnen und Frauen der Kunst beleben mehr denn je die internationale Kunst- und Kulturlandschaft. Solidarität, die vermehrte Sichtbarkeit der Werke weiblicher Kunstschaffender, sowohl die Besetzung von weiblicher Kompetenz in leitenden Positionen in Galerien und Museen als auch die hohe Anzahl der Frauen an Kunstuniversitäten – als Studierende und Lehrende –, führen zu optimistischen Perspektiven für die Frauen in der Kunst. Wie diese aussehen, und in weiterer Zukunft aussehen können, wird Alexandra-Maria Toth des Kunstjournals Collectors Agenda mit der Künstlerin Angelika Loderer und der Galeristin Sophie Tappeiner besprechen.

PARNASS – ZONE1: Marlies Wirth, Kuratorin ZONE1 im Gespräch mit Silvie Aigner, Chefredakteurin PARNASS Kunstmagazin
3:00 pm, German

anschließend Rundgang durch die ZONE1

Die ZONE1 hat sich als bewährtes Format für die Präsentation junger KünstlerInnen etabliert und bietet auch dieses Jahr eine Reihe innovativer Projekte. Die Auswahl der KünstlerInnen erfolgte 2017 von Marlies Wirth, Kuratorin am MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst in Wien. Sie gibt anhand von zehn Positionen einen Einblick in die Bandbreite junger zeitgenössischer Kunstproduktion in und aus Österreich. „Ich persönlich finde Formate wie die ZONE1, wo man Einzelpositionen im Rahmen einer Messe zeigen kann, sehr wichtig. Es ist eine Plattform sowohl für Sammler wie auch Kuratoren, um Positionen zu entdecken.“

tranzit: Multi-speed Europe. The Future of Art and its Institutions Across Five Countries from the Austrian East Coast
4:30 pm, English

Judit Angel, tranzit.sk, Vit Havranek, tranzit.cz, Dóra Hegyi, tranzit.hu, Livia Pancu, tranzit.ro, Georg Schöllhammer, tranzit.at, Raluca Voinea, tranzit.ro

tranzit is a cultural network, operating in Austria, the Czech Republic, Hungary, Slovakia, and Romania. Six tranzit directors will discuss the conditions of the cultural institutions in their regions. From the outside, it seems that the spectres haunting the Eastern European region are nationalisms, anti-Islamism and Euroscepticism, alongside other conservative tendencies, such as limitation of the rights of women and of different minorities. Liberal politicians, i.e. in France and Germany, depict the region as a closed self-centered neighbour that refuses to solidarize with the EU core states. What is the position of art institutions in this battle and mainly what cultural futures are imagined in this region in the current sullen situation?


Sunday, 24 September

trend: Galerien und Art Consultants: Freund oder Feind
2:00 pm, German

Valentin Kenndler, Art Consultant, Michaela Knapp, trend (Moderation), Peter Krobath, Galerist

Was machen eigentlich Art Consultants? Was ist der Unterschied zur Galerie? Sind Art Consultants und Galeristen Konkurrenten oder Partner? Wieviel kostet diese Dienstleistung? Über diese und viele andere Fragen diskutiert Michaela Knapp (trend) mit Valentin Kenndler und Peter Krobath.


Follow us on
Facebook: Vienna Contemporary
Instagram: @viennacontemporary


Save the Date
viennacontemporary
21 – 24 September 2017
Marx Halle Vienna
www.viennacontemporary.at

4 thoughts on “viennacontemporary 2017 | Media Talks

  1. Pingback: viennacontemporary daily | september 22 | #viennacontemporary Magazine

  2. Pingback: viennacontemporary daily | september 21 | #viennacontemporary Magazine

  3. Pingback: viennacontemporary daily | september 24 | #viennacontemporary Magazine

  4. Pingback: viennacontemporary daily | september 23 | #viennacontemporary Magazine

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s